Sicherheitstipps

Wir haben ein Online-Zahlungssystem entwickelt, in dem Sicherheit genau wie Benutzerfreundlichkeit an erster Stelle steht.

Auf dieser Seite erfahren Sie, welche Sicherheitsoptionen OKPAY zum Schutz der persönlichen und Geschäftskonten bietet, sowie welche allgemeine Vorsichtsgrundsätze im Internet zu beachten sind.

Sicherheitsgrundlagen

Besonderheiten der Nutzung der OKPAY-Website und des OKPAY-Kontos:

  • OKPAY verwendet ein SSL-Zertifikat mit erweiterter Validierung (Extended Validation), das im Browser deutlich angezeigt wird. Die Verbindungssicherheit wird durch die 256-Bit-Verschlüsselung gewährleistet.
    EV SSL
  • Alle persönlichen und finanziellen Daten werden auf den Servern von OKPAY in verschlüsselter Form gespeichert.
  • Sie werden automatisch ausgeloggt nach 10 Minuten Untätigkeit - das gewährleistet zusätzlichen Schutz, falls Sie Ihren Computer unbeaufsichtigt lassen.
  • Es wird immer die IP-Adresse angezeigt, von der aus der letzte Login erfolgte, - so merken Sie gleich, wenn auf Ihr Konto von einer unbekannten (d.h. verdächtigen) IP-Adresse zugegriffen wurde.
  • Die Registrierung eines Kontos erfordert eine obligatorische Bestätigung der E-Mail-Adresse.
  • Das Passwort muss den Anforderungen an die Komplexität entsprechen (aus mindestens 8 Zeichen bestehen und Klein- und Großbuchstaben, Ziffern bzw. Sonderzeichen enthalten).
  • Das Passwort muss regelmäßig geändert werden (jede 6 Monate).

Kontosicherheit

Während OKPAY alle notwendigen Funktionen zur Kontosicherung bietet, bestimmen die Kunden selbständig das Sicherheitsniveau Ihrer Konten nach Ihren individuellen Präferenzen.

  • Zwei-Faktor-Authentifizierung - PIN-Codes sind ein bequemes und zuverlässiges Mittel zum Schutz eines elektronischen Kontos, deren Effizienz durch die Erfahrung vieler weltbekannten Finanzinstituten bestätigt ist. Ist diese Sicherheitsoption aktiviert, erhält der Kunde einen PIN-Code per E-Mail oder SMS oder generiert den Code selbst über eine App auf seinem Mobilgerät. Um sich in das Konto einzuloggen, muss der Nutzer jedesmal einen PIN-Code eingeben. Allerdings kann der Kontoinhaber das genutzte Gerät auch als “autorisiert” speichern (der PIN wird dann nicht abgefragt). Kontoschutz durch die von einer App generierten PIN-Codes ist als zuverlässigste Sicherheitsoption empfohlen.
  • Sicherheitsfragen - Das ist zusätzlicher Schutz vor unberechtigter Zurücksetzung des Passworts. Sogar wenn die E-Mail-Adresse des Kunden gehackt wurde und ein Dritter versucht das Passwort zum OKPAY-Konto mittels des Links Passwort vergessen? zurückzusetzen, wird es ohne Beantwortung der Sicherheitsfragen nicht möglich sein.
  • IP-Sicherheit - Beschränken Sie den Zugang zu Ihrem Konto auf einen Bereich der IP-Adressen nach Land, oder geben Sie die zulässigen IP-Adressen manuell ein.
  • Zugriffsautorisierung - Diese Option wird verwendet, wenn keine anderen Sicherheitseinstellungen aktiviert sind. Erfolgt der Login von einem Land oder einer IP-Adresse, die für dieses Konto nicht typisch sind, wird ein zusätzlicher PIN-Code an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet, den er eingeben muss, um sich einzuloggen.

Business-Sicherheit

Neben den oben genannten allgemeinen Sicherheitsoptionen bietet OKPAY zusätzliche Schutzmöglichkeiten für Händler und andere Kunden, für die vor allem das Akzeptieren von Zahlungen der Schwerpunkt ist.

  • Aktivieren Sie den API-Schutz in Ihren Wallet-Eigenschaften, um die unerwünschten IP-Adressen abzufiltern.
  • Lassen Sie die IPNs (Zahlungsbenachrichtigungen) für alle eingehenden Zahlungen auf Echtheit überprüfen. Sobald die Echtheit der IPN durch den OKPAY-Server bestätigt wird, können Sie die Bestellung sicher bearbeiten.
  • Passen Sie die Einstellungen für den Zahlungsempfang an (Anonymität des Zahlers, erforderlicher Verifizierungsstatus, Wohnsitzland usw.).
  • Setzen Sie die Verifizierung des Zahlers bei Nutzung von zusätzlichen Zahlungsmethoden (Kreditkarten, Online-Banking usw.) ein.

Auf jeden Fall vergessen Sie die üblichen Sicherheitsvorkehrungen nicht

Das normale Funktionieren aller Verfahren in OKPAY wird durch unser Sicherheitssystem und geeignete Rechtsmittel gewährleistet. Allerdings hält der OKPAY-Sicherheitsdienst für notwendig, unsere Kunden vor möglichen Bedrohungen für die Sicherheit Ihrer Konten zu warnen und sie daran zu erinnern, die Wachsamkeit nicht zu verlieren.

Liebe Kunden!

  • Sehen Sie sich vor Hackern vor! Für ihre eigene Sicherheit benutzen Sie aktuelle Firewall und Antivirensoftware, passen Sie auf Keylogger und gefälschte Webseiten (Spoof) auf und stellen Sie immer sicher, dass die URL in Ihrem Browser mit https://www.okpay.com beginnt.
  • Sorgen Sie für die rechtzeitige Aktualisierung Ihres Browsers und Betriebssystems – für die Sicherheit Ihres Kontos kann das ausschlaggebend sein. Eigentlich ist der Schutz vor Phishing (d.h. Identitätsdiebstahl) und Spyware fast in alle neuen Browser schon eingebaut.
  • Stellen Sie sicher, dass Fremde Ihre Passwörter und Zugangscodes nicht herausfinden können.
  • Vergessen Sie nicht, das Passwort zu Ihrem Konto öfter zu ändern.
  • Bitte beachten Sie, dass wir an unsere Kunden nie E-Mails senden mit der Bitte, uns ihre Passwörter und Zugangscodes mitzuteilen.
  • Seien Sie vorsichtig mit Ihrer E-Mail-Korrespondenz, öffnen Sie nicht die Nachrichten von unbekannten Sendern. Beantworten Sie solche E-Mails nicht – sie können Viren enthalten, die in Ihren Computer eindringen und den Betrügern alle notwendigen Informationen zum Zugriff auf Ihr Konto übergeben können.
  • Laden Sie nicht unbekannte Programme herunter, sogar wenn sie auf die Verstärkung der Sicherheit Ihres Computers gezielt seien – sie können Schadcode, unerwünschte Werbung, Viren, Trojaner, Bots usw. enthalten.
  • Wir empfehlen Ihnen, alle von OKPAY bereitgestellten Sicherheitsoptionen einzuschalten und sie immer aktiviert zu lassen.

Wenn Sie Fragen oder Zweifel in Bezug auf die Sicherheit Ihres Kontos haben, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.